Alltagsgeschichten und sonstige Garstigkeiten


  Startseite
    Gedankenschnipsel
    Beobachtungen
    Schlaufrau
    Sonntage
    Glaskugel
    Entdeckungen
  Archiv
  Haftungshinweise
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Tarot (online)
   Bauernregeln
   Sudoku
   Mondkalender
   Der kleine Prinz

http://myblog.de/akilegna

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zitat des Tages

Vor Gott waren alle Menschen gleich - erst nach ihm gab es Unterschiede.
Verfasser unbekannt
2.9.06 11:02


28/73 ...
3.9.06 18:57


Zitat des Tages

Die Menschen kennen den Nutzen des Nutzlosen nicht.
Martin Buber
4.9.06 11:06


Jetzt ist schon mal ein Wochenende um. Und das mit dem schlechten Gewissen hat auch schon etwas nachgelassen. Und Cheffe macht auch die Veranstaltung diese Woche nicht. Aber bis Dezember dauert es noch soooo lange...

Hoffentlich ist bald Dezember!

Noch mindestens 13 Wochen...

Ich drehe durch bis dahin.
4.9.06 16:00


Ich mir ja im klaren darüber, dass für Barbiebaby jetzt so langsam die Endphase eingeläutet wird. Ende des Monats geht sie in Mutterschutz. Und eine Nachfolgerin ist noch immer nicht in Sicht.

Gerade dachte ich, ich hätte mich mit dem Gedanken abgefunden...

Aber nein, eine Nachricht auf der Mailbox, dass sie Kopfschmerzen hat und erst mal noch ne Runde schläft und sich dann später meldet.

5.9.06 09:08


Zitat des Tages

Gib nicht zu schnell dein Wort, so brauchst du´s nicht zu brechen.
Friedrich Rückert
5.9.06 11:05


Sie hat sich dann später krank gemeldet. Was sollte ich da noch sagen? Krank sein kann ja jeder mal. Ich ärgere mich nur über die Häufigkeit. Wobei diesmal der Abstand ja schon etwas größer war...

Wenn Weicheier schwanger werden...

Ich kann euch sagen...
6.9.06 10:33


Zitat des Tages

Man kann Humor nicht auftragen wie auf einem Servierteller. Der Ton macht die Musik - und der Resonanzboden muß das Herz sein.
Heinz Rühmann
6.9.06 11:11


Le Cheffe ist gerade 'ausgezogen'...

Hier ist es kalt, es ist die Nordseite, die Klimaanlage brummt und überhaupt fühlt sie sich überhaupt nicht wohl.

Klar, sollten wir alle machen. Jeder sucht sich seinen Lieblingsraum und auf das große Schild am Eingang schreiben wir "Wunschkonzert!".
7.9.06 09:39


Was ist hier eigentlich heute los.

Kommt doch tatsächlich gerade ein Kollege rein und bittet darum, dass wir jetzt täglich einen Obstkorb für die Abteilung bereitstellen - denn die Abteilung im anderen Stockwerk hat sowas auch.

Bin ich jetzt endgültig im Kindergarten? Hat der Umzug ins andere Gebäude eigentlich allen die letzte Normalität geraubt?

Klar kann er einen Obstkorb bekommen. Und was für einen. Er muss mir nur sagen, wem ich die Kosten belasten kann bzw. welcher Partner bereit ist, die Kosten zu übernehmen.

Ungläubiger Gesichtsausdruck bei meinem Gegenüber.

Ja, ihr Wunderverdiener, ihr Superstudenten, ihr Von-Beruf-Söhne - das Leben kostet Geld!

Klar, dass ihr das nicht versteht... Abends bestellt ihr euch eine Pizza ins Büro (auf Firmenkosten), nach der Arbeit fahrt ihr mit dem Taxi heim (natürlich auch auf Firmenkosten) und dann lasst ihr euch auch noch zu allen möglichen Events (Fußballspiele, Oktoberfest u.ä.) von Geschäftspartnern einladen.

Nicht wie wir, Minderverdienende, die ein eigenes Auto finanzieren müssen, den Kühlschrank mit eigenem Geld auffüllen müssen und deren Freizeitaktivitäten aus dem eigenen Portemonnaie beglichen werden.

Aber Obstkorb... Schon klar!
7.9.06 13:48


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung