Alltagsgeschichten und sonstige Garstigkeiten


  Startseite
    Gedankenschnipsel
    Beobachtungen
    Schlaufrau
    Sonntage
    Glaskugel
    Entdeckungen
  Archiv
  Haftungshinweise
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Tarot (online)
   Bauernregeln
   Sudoku
   Mondkalender
   Der kleine Prinz

http://myblog.de/akilegna

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gedankenschnipsel

Back again

Ich bin wieder da!

Ende Dezember und Anfang Januar waren wirklich eine aufregende Zeit und es hat sich so vieles getan.

Kurz vom Weihnachtsfest habe ich noch schnell meinen Job gekündigt, damit ich für einen neuen Schritt frei bin.

Das war alles sehr aufregend und zeitlich extrem knapp - aber dazu erzähle ich euch bald mehr.

Ab April werde ich in meinem neuen Job starten und mal wieder so richtig Gas geben. Vorbei sind die Zeiten von Eintönigkeit und Genervtheit. Jetzt starte ich richtig durch. Ich freue mich schon richtig darauf. Muss nur noch die Hürde mit meinem Resturlaub genommen werden...

Drückt mir die Daumen, dass man mich nicht bis auf den letzten Tag festhält. Durch Schwangerschaft und Mutterschutz meiner Kollegin, hatte ich jetzt ein halbes Jahr keinen freien Tag und habe doppelte Arbeit gemacht. Sollten die jetzt so unfair sein und mir meinen Resturlaub nicht mehr gewähren, wird es auch in diesem Jahr (zumindest bis Oktober) ziemlich mau aussehen mit Freizeit...

Alles wird gut!
14.1.07 11:06


Ja, die Zeit vor Weihnachten ist wirklich knapp.

Hier nur ein kurzer Abriss:

- neue Kollegin (Berufsanfängerin!!! und ansonsten auch seeeehr schwierig)
- Weihnachtskarten-Aktion
- private Geschenk-Organisation
- Koordination neuer Job...
usw. usw.

Heute ist der Tag der Kündigung... Ich hab's noch vor mir.

Danach wird meine Zeitsituation wieder besser und auch die Eintragshäufigkeit besser.

Bis bald,
Angelika
21.12.06 16:10


Wenn einer eine Reise tut...

... dann kann er was erzählen!


Ja, in Berlin war ich am Wochenende und es war sehr, sehr schön - aber die komplette Geschichte mit allen Pannen und Peinlichkeiten werde ich in ihrer Ausführlichkeit später erzählen.

Aber auch ansonsten habe ich wohl so einiges zu erzählen. Ich hänge richtig nach, ich weiß.

Ich werde versuchen, einiges aus den letzten Wochen noch auf zu arbeiten und nach zu tragen.

 

4.12.06 11:42


Ich hab' heute Nachmittag frei!

Muss mich sputen...

CU
3.11.06 09:44


Der Pommeslächler

Kennt jemand die Werbung in der eine selten dämlich aussehende Familie fritierte Kartoffelprodukte in sich schaufelt und sich darüber so freut, dass sie das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen?

Auf jeden Fall haben wir seit einigen Wochen hier bei uns im Unternehmen einen Junior, der mich an irgendwas erinnert. Und ich habe schon überlegt und gegrübelt und bin einfach nicht dahinter gekommen.

Bis ich plötzlich mal wieder diese besagte Werbung aufschnappte.

Der komplette Mund bleibt gerade, nur die Mundwinkel beugen sich nach oben und genau so sieht der Typ hier bei uns auch aus.

Ob ich ihn mal frage, ob er einen Pommesschock hat?

1.11.06 14:36


Ich brauche alle verfügbaren positiven Energien, damit mein großes Vorhaben klappt.

Hoffentlich ist bald Dezember! Hoffentlich wird alles gut!

Das muss ein Ende haben...
1.11.06 12:48


Ticketpanik

Es ist Montag Abend, ca. 20:30 Uhr. Aki sitzt gemütlich zuhause auf der Couch. Plötzlich klingelt mein Handy. Ein Blick aufs Display und es ist klar, La Cheffe ruft an...

Der mitreisende Kollege kann sein Ticket und die Auftragsnummer fürs BahnTix nirgendwo finden, sagt sie. Und unterbewußt mit vorwurfsvollen Klang ihrer Stimme übermittelt sie: Du hast ihm die Unterlagen nicht weitergeleitet!

Ich mache das immer. Ich bin mir total sicher, dass ich ihm sogar die Reisebestätigung weitergeleitet habe und auch einen Kalendereintrag gemacht habe. Dennoch... Panik überfällt mich. Was wenn nicht??? Was wenn ich nicht mal gebucht habe für ihn??? Panik!

Ist nichts im Kalender eingetragen? Nein! Und er hat auch die Bestätigungsmail von mir nicht? Kann nichts finden!

Ich denke schnell nach und verabschiede mich mit der Aussage, dass ich zurückrufen werde. Schnell unser Reisebüro angerufen, damit die die Bestätigung noch mal schicken. (Und falls ich es wirklich vergessen haben sollte, könnte ich dann ja noch mal neu buchen.) In meinem Kopf schwirrt es. Mein Herz rast. Ich fühle mich ertappt. Und das um halb neun abends...

Kaum habe ich das Reisebüro am Ohr, als auch schon wieder mein Handy klingelt...

La Cheffe! Was jetzt schon wieder???

Der Kollege hat es gefunden. Super. Entwarnung. Aber erst mal Panik bei mir machen. Klaro!

Heut früh habe ich natürlich als allererstes in den Kalender des Kollegen geschaut. Klar ist alles da. Klar ist alles ordentlich eingetragen. Und natürlich habe ich ihm die Bestätigung geschickt.

Aber es ist ja einfacher Aki im Feierabend zu stören, als selbst mal seine Mails oder seinen Kalender anzuschauen.

Ich bin mal gespannt, ob er irgendwas sagen wird...

31.10.06 11:19


Liebe Diana, vielen Dank für deinen Besuch und deinen Eintrag in mein Gästebuch. Aber wer zum Teufel ist Michaela???
30.10.06 12:30


Mundraub

Als ich vorhin diese Geschichte bei Frau Moggadodde entdecke, fiel mir auch eine vergleichbare Geschichte ein.

Es ist schon ein paar Jahre her, gerade war in unserer Firma die Idee eines Sekretariatspools geboren worden, ich saß mit zwei netten (aber doch etwas einfältigen) Mädels zusammen in einem Büro, als wir irgendwann feststellten, dass immer wieder Lebensmittel aus dem gemeinsam genutzten Kühlschrank verschwanden. Nicht nur so Nettigkeiten wie einzeln verpackte Schoko- oder Müsliriegel, nein sogar selbstmitgebrachte Speisen kamen abhanden.

Mal waren es Kuchenstück von der Familienfeier am Wochenende, mal selbstgemachte Salate und handbelegte Brötchen. Ja, sogar vor in Plastikschüsseln oder Dosen verpackte Nahrungsmitteln wurde nicht halt gemacht.

Wir gingen dazu über, unsere Namen auf Speisen und Getränke zu schreiben oder zu kleben. Aber auch das wollte den gemeinen Dieb nicht davon abhalten, sich an unserer Verpflegung zu bedienen.

Das brachte das Faß zum Überlaufen und wir entwickelten gemeinsam einen ebenso raffinierten wie ausgeklügelten Rachefeldzug. Ab sofort gab es immer mal wieder die allerekelhaftesten Leckereien in unserem Kühlschrank. Belegte Brötchen mit tonnenweise Pfeffer oder Chilipulver, präparierte Kuchenstücke usw. usw.

Aber leider, leider... Niemals wurde ein solches präpariertes Lebensmittel entwendet und niemals haben wir herausgefunden, wer das Kollegenschwein ist.

Inzwischen sind ein paar Jahre vergangen, die Lebensmitteldiebstähle haben nachgelassen - aber so ab und zu verschwindet immer noch etwas. Aber jetzt handelt es sich dabei verstärkt um Getränke und die bereits vorher genannten Riegelchen.

Ich gehe davon aus, der Kollege von damals hat inzwischen das Unternehmen verlassen und lässt sich woanders unfreiwillig durchfüttern.
30.10.06 10:53


Färbenacht

Der Friseurbesuch am Freitag hat sich wirklich gelohnt. Es war so schön, endlich mal ohne Zeitstress abends zum Verwöhnen und Verschönern zu gehen.

Kurz nach acht war ich da und so um halb elf schon wieder auf dem Heimweg. In der Zwischenzeit bin ich nett und kompetent beraten, verwöhnt und verschönert worden.

Das Ergebnis ist ein wunderschönes warmes Dunkelbraun mit herbstlich rötlichen Akzenten.

So macht es mir endlich wieder viel mehr Spaß mein Haar schön zu frisieren und die Lockenpracht gelegentlich offen zu tragen.

30.10.06 10:06


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung